Evangelisch - mennonitische Freikirche DresdenTitlbild oberer TeilTitlbild unterer Teil
Sie sind hier: Wir über uns > Gottesdienst

Der Gottesdienst

Treffpunkt: Jeden Sonntag, um 10 Uhr in der Hechtstraße 78a.

Hier ein Beispiel für einen typischen Gottesdienst:

Es ist Sonntag, 10 Uhr. Langsam trudeln alle ein, während das Musikteam etwas zur Einstimmung spielt. Nach der Begrüßung durch die Moderation singen wir ein gemeinsames Lied, bei dem besonders die Kinder begeistert mitmachen. Anschließend werden wir über anstehende Termine informiert und können mitgebrachte Gäste vorstellen.

eine GitarreDann geht es nahtlos zur Spendensammlung über. Emsig werden Beutel verteilt, in die jeder so viel Geld hineingeben darf, wie er oder sie möchte. Da wir eine Freikirche sind, ist jede Spende freiwillig. Danach kommt der so genannte „Kinderspot“. Dies ist ein kleiner Gedankenanstoß, der die Kinder auf ihren eigenen Kindergottesdienst einstimmen soll. Da es fast immer etwas zu lachen gibt, hören auch die Erwachsenen gespannt zu. Nach einem kurzen anschließendem Gebet dürfen die Kinder gehen, für die Erwachsenen geht es mit einer Lobpreiszeit weiter. Hier haben wir die Möglichkeit mit Gott in Kontakt zu treten, uns durch das Singen auf die Predigt einzustimmen und unsere Sorgen bei Gott abzugeben. Manche Personen stehen dabei auf, andere bleiben sitzen. Jeder kann Gott auf seine Art anbeten. Dann kommt die Predigt, die visuell durch den Beamer unterstützt wird. Manchmal gibt es Themen, die an mehreren aufeinanderfolgenden Sonntagen behandelt werden, so gab es zum Beispiel passend zur Jahreslosung eine Reihe zum Buch Josua. Heute predigt der Pastor Alexander Neufeld.

Um circa 11:30 Uhr ist der Gottesdienst zu Ende. Doch es wird noch lange dauern, bis sich das Gemeindehaus wirklich leeren wird. Überall stehen Grüppchen herum und unterhalten sich und das Musikteam spielt zum Ausklang noch ein wenig.